Drittes SM-Gold für Sigi Föhn

Nach dem 10-km- und dem Berglauf-Titel hat Sigi Föhn bereits seinen dritten Schweizer Meistertitel des Jahres gewonnen – diesmal mit seinem Sieg am Dreiländermarathon in Bregenz (Ö).

„Ich habe meine Erwartungen heruntergeschraubt nach der zwiespältigen Leistung am Greifenseelauf“, sagte Sigi Föhn zu seiner eigenen Vorgabe vor dem letzten Zielwettkampf des Jahres. Den Kategoriensieg peilte er dennoch an. Und den realisierte er souverän. Mit seinen 2:50:50 Stunden verfügte der 57-Jährige über einen Vorsprung von 7:59 Minuten auf den zweiten Harald Schwar (Ö) und von 12:59 auf den nächstbesten Schweizer, Gaetano Genovese.

Premiere

Gerne unterboten hätte Föhn seine letztjährige Marathon-Siegerzeit und Schweizer Jahresbestzeit vom Zürich Marathon von 2:48:32. Bis Kilometer 27 befand er sich auf Kurs. Sodann musste er dieses Ziel nah dies nah abschreiben. Dennoch sprach er von „einer ansehnlichen Zeit und Leistung.“ Zusätzlich erhärtet sieht er diese Sicht beim Vergleich mit Genovese. Letztes Jahr in Zürich betrug die Differenz lediglich 50 Sekunden.

Um Föhns ersten Titelgewinn über die 42,195 km handelt es sich. „Die Freude ist darum wirklich gross“, sagte er. Und was ihn mit Stolz erfüllt: Seit Juni hat er neun, grösstenteils bedeutende Rennen bestritten: In sämtlichen setzte er sich in seiner Altersklasse durch.

gg

2018-10-09T07:50:24+00:009. Oktober, 2018|Running|